Taufe

Sie möchten Ihr Kind taufen lassen? Kommen Sie bitte in die Pfarrkanzlei zur Taufaufnahme.

Folgende Dokumente, benötigen Sie für die Taufanmeldung:

  • Meldezettel
  • Geburtsurkunde des Kindes
  • Trauungsschein der Eltern (Heiratsurkunde, wenn Eltern nur standesamtlich verheiratet sind)
  • Taufscheine der Eltern
  • Taufschein des/der Paten/Patin

Teilen Sie uns mit, wann, wo und von wem Sie ihr Kind getauft wissen wollen. Wenn Ihr Kind von einem unserer Seelsorger die Taufe empfangen soll, können Sie einen individuellen Termin für ein Taufgespräch vereinbaren. Wollen Sie Ihr Kind in einer anderen Pfarre als der Wohnpfarre taufen lassen, benötigen Sie eine Taufentlassung, die Ihnen ebenso in der Pfarrkanzlei ausgestellt wird.

Wer kann Pate, Patin sein?

Wer das Patenamt übernimmt,

  • muss getauft und gefirmt sein und die Eucharistie empfangen haben
  • darf nicht aus der katholischen Kirche ausgetreten sein
  • soll das 16. Lebensjahr vollendet haben
  • soll ein Leben führen, das dem Glauben entspricht, und die christliche Erziehung des Patenkindes unterstützen.

Angehörige einer orthodoxen Kirche dürfen das Patenamt übernehmen - zusammen mit einem/einer katholischen Paten/Patin.

Angehörige einer evangelischen Gemeinschaft dürfen Taufzeugen sein - zusammen mit einem/einer katholischen Paten/Patin.

Wenn zwei Personen das Patenamt übernehmen, dann sollten es eine Patin und ein Pate sein.

Zusätzliche Informationen über die Taufe als Sakrament erhalten Sie auf unserer Diözesanwebsite.