Krankensalbung

Gott wird im Alten Testament als Arzt beschrieben, und im Neuen Testament heilt Jesus viele Kranke und richtet sie wieder auf.

Gott ist besonders den Leidenden nahe. Das kommt im Sakrament der Krankensalbung zum Ausdruck, die bei jeder ernsten Erkrankung –  und nicht nur in Todesgefahr –  gespendet werden kann und darf. Die Krankensalbung dient dazu, den kranken Menschen zu stärken und zu trösten und die liebende Nähe Gottes erfahrbar zu machen. Der Priester salbt die Stirn und die Hände des Menschen und bittet dadurch um Geduld und Kraft.

Wenn Sie für sich oder eine andere Person die Krankensalbung wünschen, kontaktieren Sie uns in der Pfarrkanzlei oder rufen Sie im Notfall einen unserer beiden Pfarrer an.

Weitere Informationen zur Krankensalbung als Sakrament erhalten Sie auf unserer Diözesanwebsite.